DE EN Provider/privacy
CompanyInnovationResponsibilityCareersInvestorsPressProducts
CareersJob search
Fahrgestell Funktionale Sicherheit Lenksysteme
Tasks

Stellenbeschreibung:
FUSA-Ingenieur
Mercedes-Benz Forschung und Entwicklung, Indien sucht FUSA-Ingenieur (m/w) mit fundierten technischen Kenntnissen in den Bereichen elektrische Servolenkung (bevorzugt).
Mercedes Benz Parkassistenzsystem
Mercedes Benz Electric Power Steering Unfälle vermeiden und ihre Folgen mindern: Das ist der ganzheitliche Ansatz der Mercedes-Benz Unfallforschung unter dem Motto "Real Life Safety". Unter dem Dachbegriff "Autonomes Fahren" verfolgt Mercedes-Benz diese Strategie konsequent mit zahlreichen neuen Assistenzsystemen, stark erweiterten Funktionen und innovativen Schutzsystemen. Die elektrische Servolenkung EPS, die zusätzlich zum vom Fahrer aufgebrachten Lenkmoment ein unterstützendes Moment zur Fahrzeugführung bereitstellt, ist verfügbar.
Wir wenden umfangreiche Validierungsmethoden an, um sicherzustellen, dass unsere Kunden die besten Qualitätsprodukte erhalten. Wir erfinden uns in diesem Kurs immer wieder neu und bauen auf diese Weise überlegene Produkte. Bei Mercedes glauben wir an "Das Beste oder nichts" und wir suchen eine Person, die uns hilft, diese Vision zu verwirklichen.
Hauptverantwortlichkeiten:
 Arbeit an der Artikeldefinition, HARA und funktionalen Sicherheitsanforderungen.
 Zusammenarbeit mit den verschiedenen Zulieferern zur Vervollständigung der DIA, des Sicherheitsplans und Unterstützung bei der Entwicklung des Konzepts für funktionale und technische Sicherheit.
 Unterstützung bei der Erstellung von Sicherheitsanalysen (FMEAs, FMEDA, und FTA).
 Unterstützung bei der Entwicklung von Artefakten, die für Audits und Bewertungen der funktionalen Sicherheit gemäß den ISO26262-Richtlinien erforderlich sind.
 Definieren und Entwickeln von Sicherheitsanforderungen für Produktkomponenten.
 Durchführung von System- und Fahrzeugtests zur Validierung der funktionalen Sicherheit des Systems.
 Teilnahme an der Überprüfung der Sicherheitsarchitektur und des Designs von Produktkomponenten.
 Fahrzeug-/HiL-Integrationstests für die Validierung der funktionalen Sicherheit.
 Verwalten der Anwendung des Prozesses der funktionalen Sicherheit.
 Unterstützung der Funktions-, System-, Hardware- und Software-Teams bei der Fertigstellung der ISO26262-Arbeitsprodukte. Zusammenarbeit mit ihnen bei der Verwaltung der Entwicklung gemäß dem Sicherheitsplan.
Grundlegende Qualifikationen:
 Bachelor-Abschluss in Elektronik und Kommunikation/Elektrik und Elektronik/Informatik
 3-5 Jahre einschlägige Erfahrung im Bereich der Automobilindustrie und der Norm ISO 26262.
Schlüsselqualifikationen und Erfahrungen:
 Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung von Automobilsystemen
 Erfahrung in der Erstellung von Sicherheitskonzepten und -analysen
 Kenntnisse von ISO26262 oder IEC61508, Automotive SPICE, vorzugsweise mit formaler Zertifizierung
 Tätigkeit als FUSA-Ingenieur oder FUSA-Entwickler in der Vergangenheit oder Gegenwart
 Erfahrung in einem der folgenden Bereiche - Elektrische Lenkung oder Steer-by-Wire-System.

Empfohlene L1 Stufe der FUSA Zertifizierung.
 Verwendung von DOORS, DNG, Medini.
 Anforderungserhebung und -management.
 Kenntnisse der Protokolle CAN, FLEXRAY und Ethernet.
 Verwendung von Vector CAN-Werkzeugen - CANOE.
Zusätzliche Qualifikationen:
 Gute Kommunikationsfähigkeiten und die Fähigkeit, als guter Teamplayer zu arbeiten und beizutragen
 Erfahrung in der Automobilbranche und in einem multikulturellen Umfeld ist ein zusätzlicher Vorteil.
 Grundkenntnisse der deutschen Sprache sind von Vorteil.
 Fahrzeugführerschein ist obligatorisch.

Qualifications

Stellenbeschreibung:
FUSA-Ingenieur
Mercedes-Benz Forschung und Entwicklung, Indien sucht FUSA-Ingenieur (m/w) mit fundierten technischen Kenntnissen in den Bereichen elektrische Servolenkung (bevorzugt).
Mercedes Benz Parkassistenzsystem
Mercedes Benz Electric Power Steering Unfälle vermeiden und ihre Folgen mindern: Das ist der ganzheitliche Ansatz der Mercedes-Benz Unfallforschung unter dem Motto "Real Life Safety". Unter dem Dachbegriff "Autonomes Fahren" verfolgt Mercedes-Benz diese Strategie konsequent mit zahlreichen neuen Assistenzsystemen, stark erweiterten Funktionen und innovativen Schutzsystemen. Die elektrische Servolenkung EPS, die zusätzlich zum vom Fahrer aufgebrachten Lenkmoment ein unterstützendes Moment zur Fahrzeugführung bereitstellt, ist verfügbar.
Wir wenden umfangreiche Validierungsmethoden an, um sicherzustellen, dass unsere Kunden die besten Qualitätsprodukte erhalten. Wir erfinden uns in diesem Kurs immer wieder neu und bauen auf diese Weise überlegene Produkte. Bei Mercedes glauben wir an "Das Beste oder nichts" und wir suchen eine Person, die uns hilft, diese Vision zu verwirklichen.
Hauptverantwortlichkeiten:
 Arbeit an der Artikeldefinition, HARA und funktionalen Sicherheitsanforderungen.
 Zusammenarbeit mit den verschiedenen Zulieferern zur Vervollständigung der DIA, des Sicherheitsplans und Unterstützung bei der Entwicklung des Konzepts für funktionale und technische Sicherheit.
 Unterstützung bei der Erstellung von Sicherheitsanalysen (FMEAs, FMEDA, und FTA).
 Unterstützung bei der Entwicklung von Artefakten, die für Audits und Bewertungen der funktionalen Sicherheit gemäß den ISO26262-Richtlinien erforderlich sind.
 Definieren und Entwickeln von Sicherheitsanforderungen für Produktkomponenten.
 Durchführung von System- und Fahrzeugtests zur Validierung der funktionalen Sicherheit des Systems.
 Teilnahme an der Überprüfung der Sicherheitsarchitektur und des Designs von Produktkomponenten.
 Fahrzeug-/HiL-Integrationstests für die Validierung der funktionalen Sicherheit.
 Verwalten der Anwendung des Prozesses der funktionalen Sicherheit.
 Unterstützung der Funktions-, System-, Hardware- und Software-Teams bei der Fertigstellung der ISO26262-Arbeitsprodukte. Zusammenarbeit mit ihnen bei der Verwaltung der Entwicklung gemäß dem Sicherheitsplan.
Grundlegende Qualifikationen:
 Bachelor-Abschluss in Elektronik und Kommunikation/Elektrik und Elektronik/Informatik
 3-5 Jahre einschlägige Erfahrung im Bereich der Automobilindustrie und der Norm ISO 26262.
Schlüsselqualifikationen und Erfahrungen:
 Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung von Automobilsystemen
 Erfahrung in der Erstellung von Sicherheitskonzepten und -analysen
 Kenntnisse von ISO26262 oder IEC61508, Automotive SPICE, vorzugsweise mit formaler Zertifizierung
 Tätigkeit als FUSA-Ingenieur oder FUSA-Entwickler in der Vergangenheit oder Gegenwart
 Erfahrung in einem der folgenden Bereiche - Elektrische Lenkung oder Steer-by-Wire-System.

Empfohlene L1 Stufe der FUSA Zertifizierung.
 Verwendung von DOORS, DNG, Medini.
 Anforderungserhebung und -management.
 Kenntnisse der Protokolle CAN, FLEXRAY und Ethernet.
 Verwendung von Vector CAN-Werkzeugen - CANOE.
Zusätzliche Qualifikationen:
 Gute Kommunikationsfähigkeiten und die Fähigkeit, als guter Teamplayer zu arbeiten und beizutragen
 Erfahrung in der Automobilbranche und in einem multikulturellen Umfeld ist ein zusätzlicher Vorteil.
 Grundkenntnisse der deutschen Sprache sind von Vorteil.
 Fahrzeugführerschein ist obligatorisch.

Benefits
Mit­arbeiter­rabatte möglich
Gesund­heits­maß­nahmen
Mit­arbeiter­handy möglich
Essens­zulagen
Betrieb­liche Alters­ver­sorgung
Hybrides Arbeiten möglich
Mobilitäts­angebote
Mit­arbeiter Events
Coaching
Flexible Arbeits­zeit möglich
Kantine
Betriebs­arzt
Barriere­frei­heit
Gute An­bindung
Park­platz
Kinder­betreuung
Mit­arbeiter­beteili­gung möglich
ContactMercedes-Benz Research and Development India Private Limited LogoMercedes-Benz Research and Development India Private Limited
Plot No. 5-P, EPIP 1st Phase560 066 BangaloreDetails to location
Join us